Lernen Sie Sprachen online!
previous page  up Inhalt  next page  | Free download MP3:  ALL  61-70  | Free Android app | Free iPhone app

Home  >   50sprachen.com   >   Deutsch   >   Telugu   >   Inhalt


67 [siebenundsechzig]

Possessivpronomen 2

 


67 [అరవై ఏడు]

సంబధబోధక సర్వనామములు 2

 

 
die Brille
కళ్ళద్దాలు
Kaḷḷaddālu
Er hat seine Brille vergessen.
ఆయన తన కళ్ళద్దాలు మర్చిపోయారు
Āyana tana kaḷḷaddālu marcipōyāru
Wo hat er denn seine Brille?
ఆయన తన కళ్ళద్దాలని ఎక్కడ పెట్టారు?
Āyana tana kaḷḷaddālani ekkaḍa peṭṭāru?
 
 
 
 
die Uhr
గడియారం
Gaḍiyāraṁ
Seine Uhr ist kaputt.
ఆయన గడియారం పనిచేయడం లేదు
Āyana gaḍiyāraṁ panicēyaḍaṁ lēdu
Die Uhr hängt an der Wand.
గడియారం గోడ మీద వేలాడుతోంది
Gaḍiyāraṁ gōḍa mīda vēlāḍutōndi
 
 
 
 
der Pass
పాస్ పోర్ట్
Pās pōrṭ
Er hat seinen Pass verloren.
ఆయన తన పాస్ పోర్ట్ పోగొట్టుకున్నారు
Āyana tana pās pōrṭ pōgoṭṭukunnāru
Wo hat er denn seinen Pass?
అలాగైతే, ఆయన పాస్ పోర్ట్ ఎక్కడ ఉంది?
Alāgaitē, āyana pās pōrṭ ekkaḍa undi?
 
 
 
 
sie – ihr
వాళ్ళు-వాళ్ళ / తమ
Vāḷḷu-vāḷḷa/ tama
Die Kinder können ihre Eltern nicht finden.
పిల్లలకి తమ తల్లి-దండ్రులు ఎక్కడ ఉన్నారో తెలియడంలేదు
Pillalaki tama talli-daṇḍrulu ekkaḍa unnārō teliyaḍanlēdu
Aber da kommen ja ihre Eltern!
ఇదిగోండి, వాళ్ళ తల్లి-దండ్రులు వస్తుంన్నారు!
Idigōṇḍi, vāḷḷa talli-daṇḍrulu vastunnnāru!
 
 
 
 
Sie – Ihr
నువ్వు మీరు-నీది మీది
Nuvvu mīru-nīdi mīdi
Wie war Ihre Reise, Herr Müller?
మీ యాత్ర ఎలా ఉండింది, మిల్లర్ గారు?
Mī yātra elā uṇḍindi, millar gāru?
Wo ist Ihre Frau, Herr Müller?
మీ భార్య ఎక్కడ ఉన్నారు, మిల్లర్ గారు?
Mī bhārya ekkaḍa unnāru, millar gāru?
 
 
 
 
Sie – Ihr
నువ్వు మీరు-నీది మీది
Nuvvu mīru-nīdi mīdi
Wie war Ihre Reise, Frau Schmidt?
మీ యాత్ర ఎలా ఉండింది, శ్రీమతి స్మిత్ గారు?
Mī yātra elā uṇḍindi, śrīmati smit gāru?
Wo ist Ihr Mann, Frau Schmidt?
మీ భర్త ఎక్కడ ఉన్నారు, శ్రీమతి స్మిత్ గారు?
Mī bharta ekkaḍa unnāru, śrīmati smit gāru?
 
 
 
 
 

previous page  up Inhalt  next page  | Free download MP3:  ALL  61-70  | Free Android app | Free iPhone app

Genetische Mutation macht Sprechen möglich

Von allen Lebewesen auf der Welt kann nur der Mensch sprechen. Das unterscheidet ihn von Tieren und Pflanzen. Natürlich kommunizieren auch Tiere und Pflanzen miteinander. Sie beherrschen jedoch keine komplexe Silbensprache. Warum aber kann der Mensch sprechen? Zum Sprechen braucht man bestimmte organische Merkmale. Diese körperlichen Eigenschaften finden sich nur beim Menschen. Es ist aber nicht selbstverständlich, dass er sie entwickelt hat. In der Evolutionsgeschichte passiert nichts ohne Grund. Irgendwann fing der Mensch an zu sprechen. Wann genau das war, weiß man noch nicht. Es muss aber etwas passiert sein, dass dem Menschen die Sprache gab. Forscher glauben, eine genetische Mutation war dafür verantwortlich. Anthropologen haben das Erbgut von verschiedenen Lebewesen verglichen. Bekannt ist, dass ein bestimmtes Gen Sprache beeinflusst. Menschen, bei denen es beschädigt ist, haben Probleme mit Sprachen. Sie können sich nicht gut ausdrücken und verstehen Wörter schlechter. Dieses Gen wurde bei Menschen, Affen und Mäusen untersucht. Bei Menschen und Schimpansen ähnelt es sich sehr. Nur zwei kleine Unterschiede lassen sich erkennen. Diese Unterschiede machen sich aber im Gehirn bemerkbar. Zusammen mit anderen Genen beeinflussen sie bestimmte Hirnaktivitäten. Dadurch kann der Mensch sprechen, der Affe nicht. Das Rätsel der menschlichen Sprache ist damit aber noch nicht gelöst. Denn nur die Genmutation allein genügt nicht, um sprechen zu können. Forscher haben die menschliche Genvariante Mäusen implantiert. Diese konnten deshalb nicht sprechen… Ihr Piepen hatte aber einen anderen Klang!

Erraten Sie die Sprache!

______ gehört zu den finno-ugrischen Sprachen. Es ist also mit dem Finnischen und dem Ungarischen verwandt. Parallelen zum Ungarischen sind jedoch nur schwer erkennbar. Viele denken, ______ ähnelt dem Lettischen oder Litauischen. Das ist aber völlig falsch. Denn diese beiden Sprachen gehören zu einer ganz anderen Sprachfamilie. Das ______e kennt keine grammatischen Geschlechter. Zwischen Femininum und Maskulinum wird nicht unterschieden.

Dafür gibt es 14 verschiedene Fälle. Die Rechtschreibung des ______en ist nicht sehr schwierig. Sie richtet sich nach der Aussprache. Diese sollte man aber unbedingt mit einem Muttersprachler üben. Wer ______ lernen will, braucht Disziplin und etwas Geduld. Die Esten schauen bei Ausländern aber nicht so genau auf kleine Fehler… Sie freuen sich über jeden, der sich für ihre Sprache interessiert!

previous page  up Inhalt  next page  | Free download MP3:  ALL  61-70  | Free Android app | Free iPhone app

 

Downloads sind KOSTENLOS zum privaten Gebrauch, für öffentliche Schulen oder nicht-kommerzielle Zwecke.
LIZENZ-VEREINBARUNG. Bitte evtl. Fehler oder falsche Übersetzungen hier melden!
© Copyright 2007 - 2015 Goethe Verlag Starnberg und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt
book2 Deutsch - Telugu für Anfänger