Lernen Sie Sprachen online!
Home  >   50sprachen.com   >   Deutsch   >   Panjabi   >   Inhalt
53 [dreiundfünfzig]

Geschäfte
53 [ਤਰਵੰਜਾ]

ਦੁਕਾਨਾਂ
 
Wir suchen ein Sportgeschäft.
ਅਸੀਂ ਇੱਕ ਖੇਡਾਂ ਦੀ ਦੁਕਾਨ ਲੱਭ ਰਹੇ ਹਾਂ।
Wir suchen eine Fleischerei.
ਅਸੀਂ ਇੱਕ ਕਸਾਈ ਦੀ ਦੁਕਾਨ ਲੱਭ ਰਹੇ ਹਾਂ।
Wir suchen eine Apotheke.
ਅਸੀਂ ਇੱਕ ਦਵਾਈਆਂ ਦੀ ਦੁਕਾਨ ਲੱਭ ਰਹੇ ਹਾਂ।
 
Wir möchten nämlich einen Fußball kaufen.
Wir möchten nämlich Salami kaufen.
Demo Version
Demo Version
Demo Version
 
Wir suchen ein Sportgeschäft, um einen Fußball zu kaufen.
Wir suchen eine Fleischerei, um Salami zu kaufen.
Demo Version
Demo Version
Demo Version
 
Ich suche einen Juwelier.
Ich suche ein Fotogeschäft.
Demo Version
Demo Version
Demo Version
 
Ich habe nämlich vor, einen Ring zu kaufen.
Ich habe nämlich vor, einen Film zu kaufen.
Demo Version
Demo Version
Demo Version
 
Ich suche einen Juwelier, um einen Ring zu kaufen.
Ich suche ein Fotogeschäft, um einen Film zu kaufen.
Demo Version
Demo Version
Demo Version
 


Wechsel der Sprache = Wechsel der Persönlichkeit

Unsere Sprache gehört zu uns. Sie ist ein wichtiger Teil unserer Persönlichkeit. Viele Menschen sprechen aber mehrere Sprachen. Bedeutet das, dass sie mehrere Persönlichkeiten haben? Forscher glauben: Ja! Wenn wir die Sprache wechseln, ändern wir auch unsere Persönlichkeit. Das heißt, wir verhalten uns anders. Zu diesem Ergebnis sind amerikanische Wissenschaftler gekommen. Sie haben das Verhalten von zweisprachigen Frauen untersucht. Diese Frauen waren mit Englisch und Spanisch aufgewachsen. Sie kannten beide Sprachen und Kulturen gleich gut. Trotzdem war ihr Verhalten von der Sprache abhängig. Wenn sie Spanisch sprachen, waren die Frauen selbstsicher. Auch fühlten sie sich gut, wenn ihre Umgebung Spanisch sprach. Als die Frauen dann Englisch sprachen, änderte sich ihr Verhalten. Sie waren weniger selbstbewusst und oft unsicher. Die Forscher bemerkten auch, dass die Frauen nun einsamer erschienen. Die Sprache, die wir sprechen, beeinflusst also unser Verhalten. Warum das so ist, wissen die Forscher noch nicht. Möglicherweise orientieren wir uns an kulturellen Normen. Wir denken beim Sprechen an die Kultur, aus der die Sprache kommt. Das geschieht ganz automatisch. Deshalb versuchen wir, uns an die Kultur anzupassen. Wir verhalten uns so, wie es in der Kultur üblich ist. In Experimenten waren chinesische Sprecher sehr zurückhaltend. Als sie dann Englisch redeten, wurden sie offener. Vielleicht ändern wir unser Verhalten, um uns besser zu integrieren. Wir wollen so sein wie die, mit denen wir in Gedanken reden…

Erraten Sie die Sprache!

______ gehört zu den Mon-Khmer-Sprachen. Es ist die Muttersprache von mehr als 80 Millionen Menschen. Mit dem Chinesischen ist es nicht verwandt. Der Großteil des Wortschatzes ist aber chinesischen Ursprungs. Das liegt daran, dass ******* 1000 Jahre lang von China dominiert wurde. In der Kolonialzeit hatte dann das Französische großen Einfluss auf die Sprachentwicklung. ______ ist eine Tonsprache. Das bedeutet, dass die Tonhöhe von Silben über deren Bedeutung entscheidet.

Eine falsche Aussprache kann das Gesagte also völlig verändern oder sogar sinnlos machen. Insgesamt werden im ______en sechs verschiedene Tonhöhen unterschieden. Geschrieben wird die Sprache heute mit lateinischen Buchstaben. Früher wurden chinesische Schriftzeichen benutzt. Weil ______ eine isolierende Sprache ist, werden Wörter nicht gebeugt. Noch ist die Sprache nur wenig erforscht… Entdecken Sie sie, es lohnt sich wirklich!

Bitte evtl. Fehler oder falsche Übersetzungen hier melden!
© Copyright 2007 - 2014 Goethe Verlag Starnberg und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt book2 Deutsch - Panjabi für Anfänger