Lernen Sie Sprachen online!
previous page  up Inhalt  next page  | Free download MP3:  ALL  11-20 | BUCH kaufen!  | Free Android app | Free iPhone app

Home  >   50sprachen.com   >   Deutsch   >   Kannada   >   Inhalt


13 [dreizehn]

Tätigkeiten

 


೧೩ [ಹದಿಮೂರು]

ಕೆಲಸಗಳು

 

 
Was macht Martha?
ಮಾರ್ಥ ಏನು ಮಾಡುತ್ತಾಳೆ?
Mārtha ēnu māḍuttāḷe?
Sie arbeitet im Büro.
ಅವಳು ಕಛೇರಿಯಲ್ಲಿ ಕೆಲಸ ಮಾಡುತ್ತಾಳೆ.
Avaḷu kachēriyalli kelasa māḍuttāḷe.
Sie arbeitet am Computer.
ಅವಳು ಕಂಪ್ಯುಟರ್ ನೊಂದಿಗೆ ಕೆಲಸ ಮಾಡುತ್ತಾಳೆ.
Avaḷu kampyuṭar nondige kelasa māḍuttāḷe.
 
 
 
 
Wo ist Martha?
ಮಾರ್ಥ ಎಲ್ಲಿದ್ದಾಳೆ?
Mārtha elliddāḷe?
Im Kino.
ಚಿತ್ರಮಂದಿರದಲ್ಲಿ ಇದ್ದಾಳೆ.
Citramandiradalli iddāḷe.
Sie schaut sich einen Film an.
ಅವಳು ಒಂದು ಚಿತ್ರವನ್ನು ನೋಡುತ್ತಿದ್ದಾಳೆ.
Avaḷu ondu citravannu nōḍuttiddāḷe.
 
 
 
 
Was macht Peter?
ಪೀಟರ್ ಏನು ಮಾಡುತ್ತಾನೆ?
Pīṭar ēnu māḍuttāne?
Er studiert an der Universität.
ಅವನು ವಿಶ್ವವಿದ್ಯಾನಿಲಯದಲ್ಲಿ ಓದುತ್ತಾನೆ.
Avanu viśvavidyānilayadalli ōduttāne.
Er studiert Sprachen.
ಅವನು ಭಾಷೆಗಳ ಅಧ್ಯಯನ ಮಾಡುತ್ತಾನೆ.
Avanu bhāṣegaḷa adhyayana māḍuttāne.
 
 
 
 
Wo ist Peter?
ಪೀಟರ್ ಎಲ್ಲಿದ್ದಾನೆ?
Pīṭar elliddāne?
Im Café.
ಅವನು ಹೋಟೆಲ್ಲಿನಲ್ಲಿ ಇದ್ದಾನೆ.
Avanu hōṭellinalli iddāne.
Er trinkt Kaffee.
ಅವನು ಕಾಫಿಯನ್ನು ಕುಡಿಯುತ್ತಿದ್ದಾನೆ.
Avanu kāphiyannu kuḍiyuttiddāne.
 
 
 
 
Wohin gehen sie gern?
ಅವರು ಎಲ್ಲಿಗೆ ಹೋಗಲು ಇಷ್ಟಪಡುತ್ತಾರೆ?
Avaru ellige hōgalu iṣṭapaḍuttāre?
Ins Konzert.
ಸಂಗೀತ ಕಚೇರಿಗೆ.
Saṅgīta kacērige.
Sie hören gern Musik.
ಅವರಿಗೆ ಸಂಗೀತ ಕೇಳಲು ಇಷ್ಟ.
Avarige saṅgīta kēḷalu iṣṭa.
 
 
 
 
Wohin gehen sie nicht gern?
ಅವರು ಎಲ್ಲಿಗೆ ಹೋಗಲು ಇಷ್ಟಪಡುವುದಿಲ್ಲ?
Avaru ellige hōgalu iṣṭapaḍuvudilla?
In die Disco.
ಡಿಸ್ಕೋಗೆ.
Ḍiskōge.
Sie tanzen nicht gern.
ಅವರು ನೃತ್ಯ ಮಾಡುವುದನ್ನು ಇಷ್ಟಪಡುವುದಿಲ್ಲ.
Avaru nr̥tya māḍuvudannu iṣṭapaḍuvudilla.
 
 
 
 

previous page  up Inhalt  next page  | Free download MP3:  ALL  11-20 | BUCH kaufen!  | Free Android app | Free iPhone app

Kreolsprachen

Wussten Sie, dass auch in der Südsee Deutsch gesprochen wird? Das stimmt wirklich! In Teilen von Papua-Neuguinea und Australien spricht man Unserdeutsch. Das ist eine Kreolsprache. Kreolsprachen entstehen in Sprachkontaktsituationen. Also dann, wenn mehrere verschiedene Sprachen aufeinandertreffen. Viele Kreolsprachen sind inzwischen fast ausgestorben. Weltweit sprechen aber noch 15 Millionen Menschen eine Kreolsprache. Kreolsprachen sind immer Muttersprachen. Bei Pidgin-Sprachen ist das anders. Pidgin-Sprachen sind sehr reduzierte Sprachformen. Sie dienen nur der ganz einfachen Verständigung. Die meisten Kreolsprachen sind in der Kolonialzeit entstanden. Deshalb basieren Kreolsprachen oft auf europäischen Sprachen. Ein Kennzeichen von Kreolsprachen ist der begrenzte Wortschatz. Auch haben Kreolsprachen ein eigenes Lautsystem. Die Grammatik von Kreolsprachen ist stark vereinfacht. Komplizierte Regeln werden von den Sprechern einfach ignoriert. Jede Kreolsprache ist ein wichtiger Bestandteil nationaler Identität. Deshalb gibt es auch viel kreolsprachige Literatur. Für Sprachwissenschaftler sind Kreolsprachen besonders interessant. Denn sie zeigen, wie Sprachen entstehen und wieder aussterben. An Kreolsprachen lässt sich so die Entwicklung von Sprache verfolgen. Auch beweisen sie, dass Sprache sich verändern und anpassen kann. Die Disziplin, die Kreolsprachen erforscht, ist die Kreolistik. Einer der bekanntesten Sätze in Kreolsprache stammt aus Jamaika. Bob Marley hat ihn weltberühmt gemacht – kennen Sie ihn? Es ist No woman, no cry! (= No, woman, don't cry!)

Erraten Sie die Sprache!

Finnisch ist die Muttersprache von etwa 5 Millionen Menschen. Es gehört zu den finno-ugrischen Sprachen. Mit dem Estnischen ist es eng, mit dem Ungarischen sehr weit entfernt verwandt. Als uralische Sprache unterscheidet es sich stark von den indogermanischen Sprachen. Ein Beispiel hierfür ist der agglutinierende Sprachbau. Das bedeutet, grammatische Funktionen werden durch angehängte Silben ausgedrückt. Dadurch entstehen die langen Wörter, die für das Finnische so typisch sind. Ein weiteres Kennzeichen der finnischen Sprache sind die vielen Vokale.

Die finnische Grammatik unterscheidet zwischen 15 verschiedenen Fällen. Bei der Betonung ist wichtig, lange und kurze Laute klar voneinander zu trennen. Das geschriebene und das gesprochene Finnisch unterscheiden sich deutlich voneinander. In anderen europäischen Sprachen ist dieses Phänomen weniger stark ausgeprägt. All das macht Finnisch nicht unbedingt einfach… Sämtliche Regeln werden aber konsequent eingehalten. Und das Schöne am Finnischen ist, dass es so absolut logisch ist!

previous page  up Inhalt  next page  | Free download MP3:  ALL  11-20 | BUCH kaufen!  | Free Android app | Free iPhone app

 


Downloads sind KOSTENLOS zum privaten Gebrauch, für öffentliche Schulen oder nicht-kommerzielle Zwecke.
LIZENZ-VEREINBARUNG. Bitte evtl. Fehler oder falsche Übersetzungen hier melden!
Imprint - Impressum  © Copyright 2007 - 2018 Goethe Verlag Starnberg und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt
book2 Deutsch - Kannada für Anfänger