Lernen Sie Sprachen online!
previous page  up Inhalt  next page  | Free download MP3:  ALL  61-70 | BUCH kaufen!  | Free Android app | Free iPhone app

Home  >   50sprachen.com   >   Deutsch   >   Urdu   >   Inhalt


69 [neunundsechzig]

brauchen – wollen

 


‫69 [انہتّر]‬

‫ضرورت – چاہنا‬

 

 
Ich brauche ein Bett.
‫مجھے ایک بستر کی ضرورت ہے -‬
mujhe aik bistar ki zaroorat hai -
Ich will schlafen.
‫میں سونا چاہتا ہوں -‬
mein sona chahta hon -
Gibt es hier ein Bett?
‫کیا یہاں ایک بستر ہے ؟‬
kya yahan aik bistar hai?
 
 
 
 
Ich brauche eine Lampe.
‫مجھے ایک لیمپ کی ضرورت ہے -‬
mujhe aik lamp ki zaroorat hai -
Ich will lesen.
‫میں پڑھنا چاہتا ہوں -‬
mein parhna chahta hon -
Gibt es hier eine Lampe?
‫کیا یہاں ایک لیمپ ہے ؟‬
kya yahan aik lamp hai?
 
 
 
 
Ich brauche ein Telefon.
‫مجھے ٹیلیفون کی ضرورت ہے -‬
mujhe telephone ki zaroorat hai -
Ich will telefonieren.
‫میں ٹیلیفون کرنا چاہتا ہوں -‬
mein telephone karna chahta hon -
Gibt es hier ein Telefon?
‫کیا یہاں ٹیلیفون ہے ؟‬
kya yahan telephone hai?
 
 
 
 
Ich brauche eine Kamera.
‫مجھے ایک کیمرے کی ضرورت ہے -‬
mujhe aik camera ki zaroorat hai -
Ich will fotografieren.
‫میں فوٹو کھینچنا چاہتا ہوں -‬
mein photo khenchna chahta hon -
Gibt es hier eine Kamera?
‫کیا یہاں ایک کیمرا ہے ؟‬
kya yahan aik kamera hai?
 
 
 
 
Ich brauche einen Computer.
‫مجھے ایک کمپیوٹر کی ضرورت ہے -‬
mujhe aik computer ki zaroorat hai -
Ich will eine E-Mail schicken.
‫میں ایک ای میل بھیجنا چاہتا ہوں -‬
mein aik e mil bhejna chahta hon -
Gibt es hier einen Computer?
‫کیا یہاں ایک کمپیوٹر ہے ؟‬
kya yahan aik computer hai?
 
 
 
 
Ich brauche einen Kuli.
‫مجھے ایک بال پوائنٹ کی ضرورت ہے -‬
mujhe aik baal pan ki zaroorat hai -
Ich will etwas schreiben.
‫میں کچھ لکھنا چاہتا ہوں -‬
mein kuch likhna chahta hon -
Gibt es hier ein Blatt Papier und einen Kuli?
‫کیا یہاں ایک کاغذ اور ایک بال پوائنٹ ہے ؟‬
kya yahan aik kaghaz aur aik baal pan hai?
 
 
 
 

previous page  up Inhalt  next page  | Free download MP3:  ALL  61-70 | BUCH kaufen!  | Free Android app | Free iPhone app

Maschinelle Übersetzungen

Wer Texte übersetzen lassen will, muss meist viel Geld bezahlen. Professionelle Dolmetscher oder Übersetzer sind teuer. Trotzdem wird es immer wichtiger, andere Sprachen zu verstehen. Dieses Problem wollen Informatiker und Computerlinguisten lösen. Sie arbeiten seit langem an der Entwicklung von Übersetzungs-Tools. Inzwischen gibt es viele verschiedene solcher Programme. Die maschinellen Übersetzungen haben aber meist keine gute Qualität. Daran sind jedoch nicht die Programmierer schuld! Sprachen sind sehr komplexe Konstruktionen. Computer dagegen basieren auf simplen mathematischen Prinzipien. Deshalb können sie Sprachen nicht immer korrekt verarbeiten. Ein Übersetzungsprogramm müsste eine Sprache komplett lernen. Dafür müssten Experten ihm Tausende von Wörtern und Regeln beibringen. Das ist praktisch unmöglich. Einfacher ist es, den Computer rechnen zu lassen. Denn das kann er gut! Ein Computer kann berechnen, welche Kombinationen häufig sind. Er erkennt zum Beispiel, welche Wörter oft nebeneinander stehen. Dafür muss man ihm Texte in verschiedenen Sprachen geben. So lernt er, was für bestimmte Sprachen typisch ist. Diese statistische Methode wird automatische Übersetzungen verbessern. Dennoch können Computer den Menschen nicht ersetzen. Keine Maschine kann ein menschliches Sprachhirn imitieren. Übersetzer und Dolmetscher werden also noch lange Arbeit haben! Simple Texte können in Zukunft sicher von Computern übersetzt werden. Lieder, Poesie und Literatur brauchen dagegen ein lebendiges Element. Sie leben vom menschlichen Gefühl für Sprache. Und das ist auch gut so…

Erraten Sie die Sprache!

Das ****zösische gehört zu den romanischen Sprachen. Das bedeutet, es hat sich aus dem Lateinischen entwickelt. Es ist also mit anderen romanischen Sprachen wie Spanisch oder Italienisch verwandt. ****zösisch wird heute auf allen Kontinenten gesprochen. Für mehr als 110 Millionen Menschen ist es die Muttersprache. Insgesamt sprechen etwa 220 Millionen Menschen ****zösisch. Damit gilt das ****zösische als Weltsprache. Viele internationale Organisationen verwenden ****zösisch als Amtssprache.

Früher war das ****zösische auch die Sprache der Diplomatie. Heute hat das Englische diese Rolle größtenteils übernommen. Dennoch ist ****zösisch nach wie vor eine der wichtigsten Verkehrssprachen. Und die Zahl der Sprecher steigt seit Jahren kontinuierlich an! Das liegt am starken Bevölkerungswachstum im afrikanischen und arabischen Raum. Aber auch auf Inseln in der Karibik oder in der Südsee spricht man ****zösisch. Wer gerne reist, sollte also unbedingt ****zösisch lernen!

previous page  up Inhalt  next page  | Free download MP3:  ALL  61-70 | BUCH kaufen!  | Free Android app | Free iPhone app

 


Downloads sind KOSTENLOS zum privaten Gebrauch, für öffentliche Schulen oder nicht-kommerzielle Zwecke.
LIZENZ-VEREINBARUNG. Bitte evtl. Fehler oder falsche Übersetzungen hier melden!
Imprint - Impressum  © Copyright 2007 - 2018 Goethe Verlag Starnberg und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt
book2 Deutsch - Urdu für Anfänger