Lernen Sie Sprachen online!
previous page  up Inhalt  next page  | Free download MP3:  ALL  21-30  | Free Android app | Free iPhone app

Home  >   50sprachen.com   >   Deutsch   >   Tscherkessisch   >   Inhalt


30 [dreißig]

Im Restaurant 2

 


30 [щэкIы]

Рестораным 2

 

 
Einen Apfelsaft, bitte.
Зы мыIэрысэпс, хъущтмэ.
Zy myIjerysjeps, hushhtmje.
Eine Limonade, bitte.
Зы лимонад, хъущтмэ.
Zy limonad, hushhtmje.
Einen Tomatensaft, bitte.
Зы томатыпс, хъущтмэ.
Zy tomatyps, hushhtmje.
 
 
 
 
Ich hätte gern ein Glas Rotwein.
Сэ сэнэплъыбжъэ сыфай.
Sje sjenjeplybzhje syfaj.
Ich hätte gern ein Glas Weißwein.
Сэ сэнэфыбжъэ сыфай.
Sje sjenjefybzhje syfaj.
Ich hätte gern eine Flasche Sekt.
Сэ шампанскэ бэшэрэб сыфай.
Sje shampanskje bjeshjerjeb syfaj.
 
 
 
 
Magst du Fisch?
Пцэжъые уикIаса?
Pcjezhye uikIasa?
Magst du Rindfleisch?
Былымылыр уикIаса?
Bylymylyr uikIasa?
Magst du Schweinefleisch?
Къолыр уикIаса?
Kolyr uikIasa?
 
 
 
 
Ich möchte etwas ohne Fleisch.
Сэ лы хэмылъэу зыгорэ сыфай.
Sje ly hjemyljeu zygorje syfaj.
Ich möchte eine Gemüseplatte.
Сэ хэтэрыкIзэхэлъ лагъэ горэм сыфай.
Sje hjetjerykIzjehjel lagje gorjem syfaj.
Ich möchte etwas, was nicht lange dauert.
Сэ шIэхэу хьазыры хъущт горэм сыфай.
Sje shIjehjeu h'azyry hushht gorjem syfaj.
 
 
 
 
Möchten Sie das mit Reis?
Мыщ пындж голъэу уфая?
Myshh pyndzh goljeu ufaja?
Möchten Sie das mit Nudeln?
Мыщ тхьацу голъэу уфая?
Myshh th'acu goljeu ufaja?
Möchten Sie das mit Kartoffeln?
Мыщ картошкэ голъэу уфая?
Myshh kartoshkje goljeu ufaja?
 
 
 
 
Das schmeckt mir nicht.
Мыр гохьэп.
Myr goh'jep.
Das Essen ist kalt.
Шхыныр чъыIэ.
Shhynyr chyIje.
Das habe ich nicht bestellt.
Мырэп сэ къысфахьынэу сIогъагъэр.
Myrjep sje kysfah'ynjeu sIogagjer.
 
 
 
 

previous page  up Inhalt  next page  | Free download MP3:  ALL  21-30  | Free Android app | Free iPhone app

Sprache und Werbung

Werbung stellt eine besondere Form der Kommunikation dar. Sie will Kontakt zwischen Produzenten und Kunden herstellen. Wie jede Art von Kommunikation hat auch sie eine lange Geschichte. Schon in der Antike wurde für Politiker oder Tavernen geworben. Die Sprache der Werbung nutzt besondere Elemente der Rhetorik. Denn sie hat ein Ziel, ist also eine geplante Kommunikation. Wir sollen aufmerksam werden, unser Interesse muss geweckt werden. Vor allem aber sollen wir Lust auf das Produkt bekommen und es kaufen. Die Sprache der Werbung ist deshalb meist sehr einfach. Es werden nur wenige Wörter und simple Slogans verwendet. Dadurch soll sich unser Gedächtnis den Inhalt gut einprägen können. Bestimmte Wortarten wie Adjektive und Superlative sind häufig. Sie beschreiben das Produkt als besonders vorteilhaft. Werbesprache ist deshalb meist sehr positiv gefärbt. Interessant ist, dass Werbesprache immer von Kultur beeinflusst wird. Das heißt, Werbesprache erzählt uns viel über Gesellschaften. In vielen Ländern dominieren heute Begriffe wie Schönheit und Jugend. Auch die Wörter Zukunft und Sicherheit kommen sehr oft vor. Besonders in westlichen Gesellschaften wird gerne Englisch verwendet. Englisch gilt als modern und international. Damit passt es gut zu technischen Produkten. Elemente aus romanischen Sprachen stehen für Genuss und Leidenschaft. Sie werden gerne für Lebensmittel oder Kosmetik eingesetzt. Wer Dialekt verwendet, will Werte wie Heimat und Tradition betonen. Namen von Produkten sind oft Neologismen, also neu geschaffene Wörter. Meist haben sie keine Bedeutung, sondern nur einen angenehmen Klang. Manche Produktnamen können aber auch Karriere machen! Der Name eines Staubsaugers ist sogar zum Verb geworden – to hoover!

 


Downloads sind KOSTENLOS zum privaten Gebrauch, für öffentliche Schulen oder nicht-kommerzielle Zwecke.
LIZENZ-VEREINBARUNG. Bitte evtl. Fehler oder falsche Übersetzungen hier melden!
Imprint - Impressum  © Copyright 2007 - 2018 Goethe Verlag Starnberg und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten.
Kontakt
book2 Deutsch - Tscherkessisch für Anfänger